Der Blog für Schrauber

Einbau der Lichtmaschine bei der AWO Touren – Anleitung für Hobbyschrauber

15. Januar 2014 | 3 Kommentare

anleitung-einbau-lichtmaschine-simson-awo3

Immer wieder werden wir von eifrigen Hobby-Schraubern gefragt, ob sie die Lichtmagnetzündanlage des Powerdynamos für die Simson AWO Touren selbst einbauen können. Um euch diese Frage zu beantworten, haben wir in unserer Werkstatt mal ein System unter diesem Gesichtspunkt eingebaut.

Hierfür haben wir die Lichtmagnetzündanlage Simson AWO Touren 12 Volt mit Kabelbaum verwendet, das heißt wir haben Lichtmaschine und Zündung durch eine 12 Volt Anlage ersetzt. Dies sieht man natürlich nicht, denn es wird alles im originalen Gehäuse verbaut. Für die Batterie gibt es ein Leergehäuse und einen 12 Volt Akku Block, der dort direkt hineinpasst.

Wenn ihr das System auspackt, findet ihr alle zum Einbau benötigten Komponenten abgesehen von Hupe und Glühlampen. Hierfür haben wir im Shop einen Satz mit Hupe und Glühlampe zusammengestellt. Jedem Bausatz liegt eine 10-seitige Step by Step Anleitung bei. Ihr solltet euch auf jeden Fall die Mühe machen und die Anleitung vorab einmal genau lesen!

Ihr braucht für den Einbau keine speziellen Werkzeuge. Nur wenn ihr den Rotor aus irgendeinem Grund noch einmal von der Grundplatte lösen müsst, solltet ihr einen Rotorabzieher griffbereit haben.

Regler und Gleichrichter – die Einbauweise für echte Nostalgiker

In der Anleitung ist vorgesehen, dass Regler und Gleichrichter in der Werkzeugtrommel untergebracht werden. Das ist natürlich nicht optimal, wenn man das originale Bordwerkzeugwickel im Fahrzeug mitführt. Und das gehört bei einem originalen Oldtimer aus nostalgischen Gründen einfach dazu! Also haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie mit wenig Aufwand und technischem Wissen dieses Problem gelöst werden kann:

Wir haben uns dafür entschieden, eines der beiden Bauteile im Lampenkasten zu verbauen – ob Regler oder Gleichrichter bleibt da dem persönlichen Geschmack vorbehalten.

anleitung-einbau-lichtmaschine-simson-awo2

Das zweite Bauteil haben wir unter dem Tank mit einem selbstgefertigten Blech an der Hupe befestigt. Dies ist nur zu sehen, wenn man sich unter die Maschine legt:

anleitung-einbau-lichtmaschine-simson-awo

Nun mussten wir nur noch den Kabelbaum anpassen, da dieser ja für die Variante Werkzeugrolle vorgefertigt ist. Wir haben dazu den Schutzschlauch aufgetrennt, die nötigen Kabel herausgenommen und diese wieder mit einem neuen Schutzrohr überzogen. Auch das ist für den geübten Simson-Laien kein Problem.

Alle weiteren Schritte haben wir durchgeführt wie in der Anleitung beschrieben: Kabel abklemmen, Zündung in Grundstellung bringen, zusammenbauen, Probebetrieb. Und siehe da – die Maschine läuft prima!

Über die vielen Jahre, in denen wir dieses System vertreiben, haben wir nur gute Erfahrungen damit gemacht. Das ist auch der Grund dafür, weshalb wir weiterhin diese nicht gerade günstige Variante vertreiben.

Und seien wir mal ehrlich: Wenn ihr einen schönen Simson Oldtimer habt, wollt ihr euch doch nicht in eurer Auffahrt mit Zündungsproblemen rumärgern! Nein – ihr wollt fahren!

Hat euch unsere Anleitung weitergeholfen? Gebt uns ein gefällt mir und lasst es uns in den Kommentaren wissen!

newsletterhinweis-blog

Kommentare (3)

Marcel schrieb am 19.01.2014 um 09:35Uhr:

Der Gleichrichter lässt sich auch gut an der linken, hinteren hinteren Fußraste verbauen. Einfach ein Halteblech dafür anfertigen und Blech sowie Gleichrichter in der Fahrzeugfarbe lackieren. Das sieht gut aus und ist technisch auch sehr sinnvoll da eine richtige Kühlung des Gleichrichters vorhanden ist.

Die Variante im Rahmendreieck habe ich auch probiert. Davon kann ich aber nur abraten, das sieht geflickt aus, scheuert, klappert und bekommt beim abstellen der Maschine die Stauwärme des Motors ab.

Gruß, Marcel

Pisarski Christof schrieb am 19.01.2014 um 12:17Uhr:

Gute Anleitung .

uwe zapf schrieb am 14.11.2016 um 18:48Uhr:

Hallo, die Anleitung ist nicht schlecht. Ich habe mittlerweile 15 Stück verbaut. Bei der Sport ist das ja Problemlos. Aber bei der Turen raucht mir jedesmal der Kopf, weil die Hersteller nicht in der Lage sind endlich auch mal einen Schaltplan für die Turen zu veröffentlichen. Habe schon im Net geschaut. Ist nichts zu finden. Vielleicht schaft Ihr es ja die mal !!! Uwe

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.