Der Blog für Schrauber

Von unendlichen Weiten und meiner Lebensaufgabe

25. Oktober 2013 | 10 Kommentare

lager gang

Katalogisieren – das kann ja nicht so schwer sein, werden viele von euch denken. Für mich ist es zu einer lebenslangen Aufgabe geworden.

Alles fing damit an, dass in den 80er Jahren die großen Werke wie Simson oder MZ den Vertrieb von Ersatzteilen einstellten und Nachfolger für diese Aufgabe suchten. Mein alter Herr war glücklicherweise so schlau deren Ersatzteilbestände aufzukaufen, ohne seine Entschlossenheit wären wir nicht das, was wir heute sind – ein Segen für euch und auch für mich. Die Medaille hat allerdings auch eine Kehrseite, denn damit ist eine Aufgabe verbunden, die ich in meinen Leben nicht mehr vollenden werde.

Die zahlreichen Ankäufe meines Vaters von Paletten mit Ersatzteilen füllen ein Lager von über 5000m2 mit ca. 5400 Regalfächern und 2000 Palettenstellplätzen. Dieses Lager entstand witziger Weise auch nicht wie es üblich ist, sondern die Paletten wurden geliefert und gestapelt – drumherum wurde dann eine Lagerhalle gebaut:

lagerbau
lagerbau2

Schön und gut, aber wie gelangen die vielen Artikel in den Sausewind-Shop? Genau das ist der Haken: ein langwieriger und zeitintensiver Prozess der Katalogisierung der unendlichen Artikel.
Regelmäßig trudeln Anfragen nach bestimmten Ersatzteilen bei uns ein, woraufhin eine Reihe von Arbeitsschritten eingeläutet werden. Zunächst müssen unsere Mitarbeiter das gesuchte Teil im Lager ausfindig machen.

lager suche

Dieses Produkt wird dann fotografiert und im Katalog nachgeschlagen.

artikelfotografie

Anschließend tragen wir die gesammelten Daten in die Datenbank unseres Shops ein und siehe da, nun erscheint es in der Rubrik: Neuheiten. Neben unseren Kollegen unterstützen uns auch ehemalige KFZ-Mechaniker, die früher auf diesen Maschinen in Reparaturwerkstätten gearbeitet haben.

Da diese Katalogisierung gewissermaßen nebenbei passiert, schaffen wir in jeder Woche lediglich etwa 10 neue Produkte in den Shop aufzunehmen. Nun könnt ihr euch sicher vorstellen, dass diese Aufgabe mich mein Leben lang begleiten wird und ich einen fertigen Shop, der sämtliche Produkte beinhaltet, in diesem Leben wohl nicht mehr erleben werde.

Im folgenden noch ein paar Impressionen unseres Lagers:

newsletterhinweis-blog

Kommentare (10)

Adi Rudolph schrieb am 27.10.2013 um 10:30Uhr:

Es ist ein Segen eine verläßliche und vor allem dauerhafte Quelle für Ersatzteile zu haben. Als Restaurator einer AWO-S und einer Schwalbe KR 51/2 L habe ich diese Vorteile schätzen gelernt. Viel Glück und weiteres gutes Gedeihen für Sausewind und die betreuten Zweiräder.

Eckhard Bock schrieb am 27.10.2013 um 14:49Uhr:

Wir…einige Kollegen und ich…sind froh,das es euch gibt. Ohne Euch wäre so manches Projekt gescheitert.Ich kann Euch nur weiter empfehlen…macht weiter so und nicht aufgeben. LG Ecki

Andreas Renger schrieb am 27.10.2013 um 20:04Uhr:

Ich habe noch eine sehr gut erhaltene TS 250 und habe mir von euch schon einige Teile schicken lassen.
Schön das es Euch gibt, es macht immer wieder Spaß auf Eurer Seite zu stöbern.

Rainer Lohse schrieb am 31.10.2013 um 22:59Uhr:

Respekt vor dieser Leistung!
Viel Kraft für die weitere Katalogisierung.

Martin L. schrieb am 03.11.2013 um 16:07Uhr:

Höchste Anerkennung vor dieser Aufgabe. Ich als Treiber mehrerer DDR Maschinen habe euch erst spät schätzen gelernt – leider – denn euer Lager ist echt Klasse und vor allem die Kurze Versandzeit. Dank euch kann demnächst wieder ein Sperber fliegen gehen. Nur ihr und ein anderer Händler hattet das benötigte Einschweißteil – Klasse. Macht weiter so. Vielleicht finde ich bei euch noch andere dringend benötigte Teile …

baggerandre schrieb am 03.11.2013 um 22:41Uhr:

….Klingt sehr resigniert, kann ich aber verstehen…habe schon von vielen Spinnern gehört (Teilehändlern mit Herz und Seele haben das berichtet !!!), Leute die am liebsten die Teile geschenkt haben wollten nur weil sie das Wort Simson kannten, aber für Honda etc. hat es noch nie gereicht….aber bei Simson/ MZ den dicken machen…haltet irgendwie durch (deshalb ist der Name Simson heute noch ein Begriff)…… die Leute werden an ihrer „Geiz ist Geil “ – Mentalität sterben, aber die wahren „Fans“ wissen den Preis nach 24 Jahren Produktionsende zu schätzen !!!! Ich drücke uns allen die Daumen für hoffentlich noch viele freudige Jahre mit unseren Oldtimern..PS: restauriere gerade ein KR 51/1 BJ 1970 ,welches sein Leben fast 20 Jahre im Hühnerstall ,langsam und qualvoll beendet hat. Der klassische „Scheuenfund“ , also ich zähl auf euch…. Der mit dem Motto.. so billig kann ich mir nicht leisten…..bis zur nächsten Bestellung…. Schwalbe ( noch Schrauber) Fahrer……….

Markus Schulze schrieb am 04.11.2013 um 10:05Uhr:

Hallo und danke für die vielen schönen Kommentare, keine Angst, wir haben nicht resigniert …. wir arbeiten jeden Tag mit Freude und sind glücklich über jeden Kunden dem wir mit einem Teil helfen können sein Liebling wieder flott zu machen.
Für uns war dieser Artikel wichtig um den Kunden mal zu zeigen, welcher Aufwand doch dahinter steckt …..

Wer also nie einen Artikel oder eine Aktion verpassen will …. hier noch einmal der Link zur Newsletteranmeldung
https://www.sausewind-shop.com/newsletter/

W.Malkrab schrieb am 15.08.2016 um 20:37Uhr:

Auch ich bin Kunde bei Sausewind und das mit Dankbarkeit.Vieles was uns bis uns bis zur Wende begleitete wurde über Nacht wertlos oder verlor für einige Jahre das Interesse.Doch insbesondere der Art DDR Produkte deren Entwicklung von großen Schwirigkeiten begleitet wurden verdient es nicht in Vergessenheit zu geraten und das dies nicht passiert liegt auch an Ihrem Einsatz.Danke!

Thomas Tulke schrieb am 29.08.2016 um 14:59Uhr:

Ich mag den SR2 nicht, ich liebe ihn. Bin 1986 noch damit auf Arbeit gefahren und hab nun wieder einen ergattert.Dank Euch wird daraus garantiert wieder ein Schätzchen. Macht weiter so.Herzlichen Dank
Grüsse aus Angersdorf S./A.
Thomas

Johannes Schleicher schrieb am 29.08.2016 um 15:03Uhr:

Das hört man doch gerne! Wir werden uns alle Mühe geben, dir dabei zu helfen ;)

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.