MZ ES 125, 125/1, 150 & 150/1

Ersatzteile für deine MZ ES 125, 125/1, 150 & 150/1 im Sausewind Shop

Die MZ ES 125 wie auch die MZ ES 150 zählen zu den Motorrädern, die weltweit am meisten produziert wurden. Zudem sind sie die ersten Modelle der MZ-Reihe, die in Serie gebaut wurden - sie legen also den Grundstein für eine ganze Menge weiterer schicker Motorräder, die noch den ein oder anderen beglücken sollen. Damit das so bleibt und die Maschinen auch weiterhin Freude verbreiten, findest du hier eine große Auswahl an geeigneten Ersatzteilen - teilweise bekommst du bei uns schicke Nachfertigungen, oft handelt es sich bei den Teilen aber sogar um echte Originalteile!

Probleme bei der Suche? Schreibe uns!

Wenn du auf der Suche nach den passenden Teilen rund um deine MZ ES noch immer ein bestimmtes Teil vermisst oder Hilfe benötigst, kannst du gerne via Mail oder Telefon Kontakt zu uns aufnehmen.

Tel.: 03372 44301-14
Mail: support@sausewind-shop.com

Es lohnt sich immer, für alle Fälle eine gute Reparaturanleitung für die MZ ES 125/1 und 150/1 in der Hinterhand zu haben! Hier bekommst du Tipps und Tricks rund um die Wartung und Instandhaltung deiner Maschine.

Die MZ ES 125 & 150 - Technische Daten

MZ ES 125 MZ ES 150
Motor Einzylinder-Zweitakt-Ottomotor Einzylinder-Zweitakt-Ottomotor
Vergaser BVF 22 N 1-1 BVF 24 N 1-1
Leistung 6,2 kW (8,5 PS) 7,3 kW (10 PS)
Hub / Bohrung (mm) 58/52 58/56
Hubraum (ccm) 123 cm3 143 cm3
Kühlung Luft (Fahrtwind) Luft (Fahrtwind)
Batterie 6 V, 12 Ah 6 V, 12 Ah
Getriebegänge 4 4
Schaltung Fußschaltung links Fußschaltung links
Bereifung 3,00-18 3,00-18
Kraftstoffbehälterinhalt (l) 12 12
Leermasse 112 kg 112 kg
Zulässige Gesamtmasse 270 kg 270 kg
Höchstgeschwindigkeit etwa 90 km/h etwa 95 km/h

Unterschiede der MZ ES 150 zur 125

Die wesentlichen Unterschiede, die die MZ ES 150 zu ihrem Alternativmodell MZ ES 125 hat, liegen im Aufbau vom Motor, vom Vergaser und von der Luftansaugung – die erweiterte Hubraumobergrenze ist die Konsequenz. Gebaut wurden die Zweiräder allerdings zeitgleich, und zeitgleich wurden sie dann auch von ihren Nachgängermodellen abgelöst, der ES 125/1 Trophy bzw. der ES 150/1 Trophy.

Die MZ ES 150 – ein gefragtes Zweirad in der DDR

Die MZ ES 150 ist ein Produkt der Führerscheinreglung in der DDR, nach der auch 16jährige bereits Zweiräder mit 150 cm3 Hubraum fahren durften. Die MZ ES 150 ist leistungsstärker als ihr Alternativmodell, die MZ ES 125 bzw. die MZ ES 125/1, weswegen sich Jugendliche auch lieber an das stärkere und schnellere Moped hielten. Mit ihren 10 PS bringt es die MZ ES 150 immerhin auf eine Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h.

Die Reifen der MZ ES 150 wechseln

Der Reifenwechsel gehört zu den Aufgaben, mit denen jeder Besitzer einer MZ ES früher oder später konfrontiert wird. Dass diese Hürde schnell überwunden ist, wenn man die richtigen Dinge beachtet, siehst du hier:


Hier bekommst du übrigens passende Ersatzteile rund um die Reifen deiner MZ ES 125, 125/1, 150 und 150/1.

Falls du zwar weißt, wie du die Reifen deiner MZ wechselst, aber nicht sicher bist, welcher der richtige ist, schau am besten in unserem Blog vorbei: Unser Reifen-Ratgeber bietet dir die passende Hilfestellung.

Mehr Leistung mit der MZ ES 150/1

125 cm3 Hubraum sind für einen relativ schweren Roller zu wenig – die Leistung war unbefriedigend. Daher hat man schon ab Mitte der 50er an einem modifizierten Motor, der mehr Leistung bringt, gebastelt. Der Einsatz wurde dann aber wegen der DDR-Führerscheinregelung problematisch, weshalb ein 150 cm3-Motor erst in der MZ ES 150 bzw. dann später der MZ ES 150/1 verbaut wurde. Und da mehr Leistung generell gern gesehen wurde, war das Moped noch begehrter als die MZ ES 125 bzw die MZ ES 125/1.

Die Baureihe MZ 125/150 wurde ganze 16 Jahre lang produziert – das ist die längste Produktionszeit, die ein MZ-Moped in der DDR je gehabt hat. Insgesamt wurde sie wohl über 340.000 Mal gebaut.