03372 / 44301 - 14

Ersatzteile für DDR LKWs

Ersatzteile für LKWs aus der DDR im Sausewind Shop

Die Deutsche Demokratische Republik ist bekannt für einige Fahrzeuge: Namen wie Trabant, Wartburg und Simson sind weltweit bekannt. Führende Industrienationen haben sich die Ingenieurskunst von DDR-Produzenten abgeschaut und kopiert. Was dabei manchmal ein bisschen unterzugehen droht, ist die Tatsache, dass die DDR auch einige Lastkraftwagen produziert hat, die der Erwähnung durchaus wert sind.

Der IFA H3A – ein erstklassiger LKW aus der DDR

Der H3A von IFA beispielsweise ist wegen seiner vielfältigen Varianten seiner Zeit auch mehr als einen Schritt voraus gewesen. Der Zivil-LKW wurde zwar auch von Volkspolizei und Feuerwehr genutzt, diente aber vorrangig zum Transport von Schutt bzw. anderen Materialien und wurde als LKW für Anhänger genutzt.

Der IFA W50 – auch ein vielseitiger LKW

Also streng genommen hat der IFA W50, nicht mehr Seiten als jeder andere LKW: Vorne, links, rechts und so weiter. Aber Anwendungsmöglichkeiten hat er einige mehr als so manch anderer LKW: Er wurde in über 60 Grundvarianten produziert, und das 25 Jahre lang. Das machte ihn auch zu einem der beliebtesten LKWs der DDR.

Der Robur – echte ostdeutsche Baukunst

Ein weiteres LKW-Schmuckstück, auf das Ostdeutschland mit Recht stolz sein kann, ist der Robur. er kommt aus den VEB Robur-Werken Zittau und wurde sogar noch länger gebaut als der IFA W50 und wurde auch sehr oft weiterentwickelt. Es gibt Allradfahrzeuge, hinterachsengetriebene Roburs mit normaler Motorlage, mit vorverlegter Motorlage, der Robur hat mal einen luftgekühlten Ottomotor, aber auch einen luftgekühlten Dieselmotor. Sicher ist eins: Groß sind sie alle, kräftig auch, und sie besitzen den unverwechselbaren Charme der DDR-Fahrzeuge Ostdeutschlands.