Der Blog für Schrauber

50 Jahre Schwalbe

21. Juni 2014 | 2 Kommentare

schwalbe-geburtstag

Die beliebte Schwalbe wird 50 Jahre alt!

Die Simson Schwalbe wurde zwischen 1964 und 1986 gefertigt. Sie war der erste Motorroller der darauffolgenden Vogelserie aus Spatz, Star, Sperber und Habicht. Erstmals in der Schwalbe verbaut wurden eine Gleichstrom-Hupe, Blinklichter, Bremslicht und eine Parkleuchte. Damit war die Schwalbe ein echter Vorreiter unter den DDR Mopeds. Ersatzteile für die Schwalbe Modelle zählen in unserem Shop zu den beliebtesten Produkten.

Da wir den Geburtstag der guten alten Schwalbe gebührend feiern wollen, gibt es in unserem Shop 5% Rabatt auf ALLES!!! Der Rabatt gilt vom 22. – 29.Juni.

jetzt Rabatt nutzen und shoppen

Die Simson Schwalbe – ein wahres Kultfahrzeug

Die Simson Schwalbe KR51 war in der DDR ein absoluter Kassenschager: Die Verkaufszahlen sind mit über 1 Millionen verkaufter Modelle phänomenal. Sie ist damit eines der meistverkauften Mopeds der DDR. Die Schwalbe zieht ihre Beliebtheit daraus, dass sie mit ihren 50ccm bereits von 15-Jährigen gefahren werden durfte. Außerdem hatte sie den Ruf, ein Allwetterfahrzeug zu sein, womit sie sich vor allem auch bei Frauen Pluspunkte einhandelte.

Kommt eine Schwalbe geflogen…

Die Schwalbe KR51 war schon zu DDR-Zeiten ein Schmuckstück. Da ist es nur klar, dass sie heute zu den Top-Sammlerstücken zählt. Die größte Besonderheit der Schwalbe ist die stark verbesserte Leistungssteigerung zu ihrem Vorläufer-Moped, der Simson KR50. Tatsächlich hat die KR51 kaum noch etwas mit der KR50 gemein.

Damit die Schwalbe von zwei Personen genutzt werden konnte, musste ein neues, robusteres Triebwerk eingesetzt werden, das den Ansprüchen gerecht wurde. So wurde der Motor M53 entwickelt. Das Schwälbchen wartete mit 3,4 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h auf, die von Seiten des Gesetzgebers dann jedoch auf 60 km/h gedrosselt wurde. Da weiterhin ein Kühlgebläse eingesetzt wurde, schaffte die Simson Schwalbe eine tägliche Leistung von bis zu 1.000 km.

Die unterschiedlichen Modelle der Simson Schwalbe

Mit den Jahren wurde die Simson Schwalbe kontinuierlich technisch aufgerüstet und weiterentwickelt. Neben der klassischen KR51 wurden ab 1968 die KR51/1, die KR 51/1 F (mit Fußschaltung) und die KR51/1 S (hatte einen Halbautomatik-Motor) gefertigt. 1974 folgte die äußerst beliebte KR51/1 K (Komfort).

Die Typreihe KR51/2 kam Anfang der 80er Jahre auf den Markt. Sie wartete mit vier Gängen und einem fahrtwindgekühlten Motor auf. Von der KR51/2 gibt es die Ausführungen N, E und L. Bei einigen Modellen der KR51/1 und bei allen der KR51/2 wurde die Sitzbank verlängert, sodass eine zweite Person Platz nehmen konnte.

Happy Birthday, liebe Schwalbe!

Kommentare (2)

Alexander Domdey schrieb am 22.06.2014 um 20:14Uhr:

Wir wollen aber NICHT vergessen, dass auch die beiden Vögel Spatz und Star ebenfalls schon 1964 ins Programm genommen wurden und somit auch in diesem Jahr zu Jubilaren zählen .

Uwe Ahrendt schrieb am 23.06.2014 um 09:26Uhr:

Die Leistungsfähigkeit einer Schwalbe zeigte sich besonders auf dem Lande, da ein PKW noch nicht überall vorhanden war, wurde die Schwalbe zum Zugfahrzeug. Mit Zugvorrichtung und Mopedanhänger (meist Eigenbau) wurden Lasten für die individuelle Tierhaltung (Kartoffeln, Getreide, Grünfutter) bewegt. Noch heute sehe ich hier einen 80jährigen mit dem Gespann fahren.

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.